Jugend erinnert – Kreativwettbewerb für Museen

Jugend erinnert – Kreativwettbewerb für Museen

 

Wie war das damals in der DDR? Dieser Frage gehen Schülerinnen und Schüler beim bundesweiten Wettbewerb “Jugend erinnert” nach: Interviews mit Zeitzeugen führen, interessante Orte oder Gegenstände fotografieren, Geschichten erzählen, in Archiven und im Internet recherchieren oder Museen besuchen.

Eingereicht werden dürfen alle Formate: Die WhatsApp-Unterhaltung mit Opa, Fotos von Erinnerungsstücken, Fotostories oder Videos, Collagen, Boomerangs, Vlogs oder digitale Tagebücher – alles ist möglich!

 

 

 

 

 

Schau Dir hier einige Beispieleinsendungen und Thememvorschläge an!

 

 

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend erinnert“ (Förderlinie SED-Unrecht) der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert und von der Zeitbild-Stiftung in Kooperation mit dem Jugend[widerstands]museum und dem Zeitbild Verlag umgesetzt.

 

Kontakt: 
Jennifer Tempfli
jugenderinnert@zeitbild-stiftung.de